Inge dinge dinge


2. Die Affen im Bananenhain, die lieben Obstsalat,
Sie werfen mit der Kokosnuss, denn die ist rund und hart,
und dann singen sie: (Ref.)

3. In Mittelerd’ an dem Kanal, da wohnt ein Krokodil,
Das braucht zum Zähneputzen ‘nen Schrubber mit ‘nem Stiel,
und dann singt es: (Ref.)

4. Das Nilpferd grüne Seife liebt, die es zum Baden nutzt,
Es schläft so gern am Uferrand, aber wenn es sich dort putzt,
dann singt es: (Ref.)

5. Der Löwe sehr gefährlich ist, die Zähne, die sind scharf,
Doch wenn er dieses Lied dann hört, wird er ganz lieb und brav
und singt auch: (Ref.)

6. Der Kuckuck in der Kuckucksuhr kommt jede Stunde raus,
Doch wenn er keine Lust mehr hat, bleibt er in seinem Haus
und singt dann: (Ref.)

7. Ein alter Elefant im Zoo, kennt dieses Lied noch nicht,
Und weil er so alleine ist, macht er sich ein Gedicht,
und das geht wie: (Ref.)

8. Der Pinguin am Südpol trägt tagaus, tagein ‘nen Frack,
doch singt er dieses schöne Lied nur im Dreivierteltakt,
und das geht:

9. The Lörick Scouts are quite a bunch, they travel ’round the world.
And when they’re in the USA, they like to sing a happy song,
it goes: (Ref.)

<deutsch>

Dies ist ein in der DPSG sehr beliebtes Kinderlied. Im alten Stammesliederbuch stehen sieben Strophen. Die achte Strophe haben wir von Jens H. vom Stamm Baumberg gelernt. Die neunte Strophe wurde anlässlich von STW 94 gedichtet. Mit diesem Lied wurden wir von einer amerikanischen Delegation am Flughafen begrüßt. Respekt für die deutsche Aussprache. Und die englische Strophe haben wir natürlich sofort in unser Repertoire übernommen. Außerdem gab es noch einige Schokoriegel, die aber nicht in die Geschichte eingehen werden. Das spannendste an diesem Tag war die etwa einstündige Suche nach den Autos in den Parkdecks des Flughafens Minneapolis/St. Paul.

This is a childrens’ song which is quite popular in the DPSG. We had seven verses in our old songbook. We learned the eigth verse from Jens H. from Stamm Baumberg. The ninth verse was written for STW 94. We were welcomed at the airport with this song by an American delegation. We were impressed with how much effort they had learned the pronounciation of the German verses. And of course, we immediately added the English verse to our version of the song. As well as we added the (less historic) chocolate to our stomachs. One of the more exciting events on this day was the hour that we spent looking for our cars in the parking decks of Minneapolis/St. Paul Airport.
DISCLAIMER: This file represents the interpretation of the song as it is sung at “Scouting the World”. Its only purpose is the documentation of “Scouting the World” for the members. In particular, it is intended that the format is difficult to print.